Pressemitteilungen

Die ZEG nimmt mit ihren Marken nicht mehr an der EUROBIKE 2017 teil

Die ZEG - Europas größter
Zweirad-Fachhandelsverband
- plant um und setzt verstärkt auf
die erfolgreiche hausinterne Messe

Köln, 13. September 2016 – Nach Abschluss der diesjährigen EUROBIKE hat die ZEG Zweirad-Einkaufs- Genossenschaft beschlossen, mit ihren Marken BULLS, HERCULES und KETTLER Alu-Rad im kommenden Jahr nicht mehr an der Branchenmesse in  Friedrichshafen teilzunehmen. Die Gründe dafür sind u.a. der gesunkene Anteil an Fachbesuchern sowie die künftige kürzere Öffnung der Messe für Endverbraucher. Viel bedeutender für die ZEG und ihre Marken ist die hausinterne Messe, ZEG BIKE SHOW, die schon seit 3 Jahren im Juli in der Kölnmesse stattfindet. „Wir werden in Zukunft verstärkt auf unsere immer erfolgreicher und größer werdende Hausmesse setzen. Erstmalig eröffnet die ZEG BIKE SHOW 2017 ihre Tore nicht nur für die ZEG-Mitglieder, sondern darüber hinaus auch für Kunden unserer zahlreichen Lieferanten und Partner. Damit gehen wir einen neuen Weg: Wir steigern die Bedeutung unserer internen Messe in der Branche und machen diese zu einem besonderen Produkterlebnis. Unsere Gäste können neben den Exklusiv-Marken BULLS, PEGASUS, ZEMO und den Traditionsmarken HERCULES und KETTLER Alu-Rad eine umfangreiche Produktvielfalt - auch  unserer Vertragslieferanten - in einer besonderen Atmosphäre erleben“, begründet Georg Honkomp, Vorstandsvorsitzender der ZEG, die Entscheidung.

Produktvorstellungen, neueste Trends und spannende Ausblicke wird es auf der nächsten ZEG BIKE SHOW vom 21. bis 24. Juli 2017 geben. Die ZEG stellt damit den Informationsfluss und die Nähe zu ihren Mitgliedern und Lieferanten in einem geeigneten Rahmen sicher.